Sie sind hier: Aktionen / Aktionen-Archiv / 2013 / Ennepetaler Kneipen Kwiz
 

2. Ennepetaler Kneipen Kwiz ++ Präsentiert von Radio Ennepe Ruhr

Rückblick: Das war das 2. Ennepetaler Kneipen Kwiz


Premiere geglückt! Inzwischen geht das „KNEIPEN KWIZ“ im Ennepe-Ruhr-Kreis in die zweite Runde.

Am Samstag, 09. November 2013, findet in Ennepetal bereits das zweite „Kneipen Kwiz“ der Region statt. Eine "Schwester-Veranstaltung" gibt es schon seit dem vergangenen Jahr in Kamen. Die Idee der Kneipen-Quiz-Veranstaltungen kommt ursprünglich aus England und findet auch häufig in Studentenstädten statt. Das Prinzip ist denkbar einfach: In Ennepetal spielen maximal zwölf Teams im "La Grotta" gegeneinander. Jedes Team hat eine Größe von maximal sechs Mitspielern. Weniger geht natürlich auch. Zuschauer sind NICHT zugelassen, da das zum einen stören, zum anderen aber auch zu unfairen Vorteilen führen könnte (wenn jemand einfach eine Antwort in den Raum hinein ruft). Jeder Teilnehmer zahlt zu Beginn des Abends einen Euro in den sogenannten "Ja, klar"-Beutel als kleine Teilnahmegebühr.

Gespielt wird in drei Runden. In jeder Runde werden von den drei Moderatoren Frank Hilgenfeld, Maximilian "Horst" Bülau und Jan Schulte 18 Fragen an die Teams gestellt. Die Teams haben alle eine nummerierten Antwortbogen vor sich, auf dem sie relativ schnell ihre Antworten eintragen müssen. Die Bögen werden am Ende einer jeden Fragerunde eingesammelt und von den Moderatoren ausgewertet. Das Team, das in der vergangenen Runde die meisten Punkte gemacht hat, erhält eine Fuhre Getränke aufs Haus. Der Gesamtsieger des Abends, also das Team mit den meisten Punkten aus allen drei Runden, bekommt am Ende eine Flasche "Zutrinken" sowie das Geld aus dem "Ja, klar"-Beutel ausgeschüttet. Die Fragen können aus allen möglichen Bereichen sein: Lokale Kompetenz, also Wissen über Ennepetal, Mathematik, Biologie, Physik, Geographie, Musik, Politik, "dumpfes" Allgemeinwissen, und, und, und ... die Schwierigkeit der Fragen variiert. Aber es ist davon auszugehen, dass jedes Team nie und nimmer alle 18 Fragen (richtig) beantworten können wird. Wenn doch, lassen die Moderatoren sich etwas zur Selbstkasteiung einfallen.

Handys, Smartphones, Tablets, Lexika usw. sind verboten. Die Moderatoren kontrollieren das, gemäß des pädagogischen Auftrags, der ihnen von der internationalen Kwiz-Föderation verliehen wurde. Wer schummelt und erwischt wird, wird sofort disqualifiziert und muss zur Strafe barfuß durch die Ennepe hinterm Haus laufen. Nach jeder Runde gibt es eine ca. 20-minütige Pause, in der die Moderatoren die Bögen auswerten und die Kwiz-Spielenden ihre Lungen teeren oder den Hals wässern können. 

Los geht es dann am Samstag ab 20 Uhr im „La Grotta“ im Haus Ennepetal, Gastraße 10. 


@ WEITERE INFOS | ENNEPETALER KNEIPEN KWIZ 

Galerie: 2. Ennepetaler Kneipen Kwiz
   Seite 1 von 2    Nächstes

Fotos: www.mustografie.de // mustografie


Weitersagen und kommentieren
...loading...