Otto Waalkes' Ottifanten nun auf Doppeldeckerbus in Hamburg

Einweihung eines Ottifanten-Doppeldeckerbusses mit Otto Waalkes
© Georg Wendt/dpa

Buntes

Hamburg (dpa) - In Hamburg gibt es nun einen Ottifanten-Bus. Heute hat der rote Doppeldecker-Bus mit den von Otto Waalkes gezeichneten Ottifantenbildern darauf an den Landungsbrücken seinen Dienst aufgenommen. Natürlich in Anwesenheit des berühmten Komikers und Zeichners der Ottifanten.

Nachdem der 75-Jährige ein rotes Band am vorderen Einstieg durchgeschnitten hatte, setzte sich Waalkes auch kurz hinter das Steuer des roten Touristenbusses und ließ sich von zahlreichen Fotografierenden ablichten.

Noch am Vormittag ging der Bus mit Touristen an Bord auch schon auf seine erste Tour durch die Stadt. Für die ersten Gäste war die Fahrt nicht nur umsonst, es gab zudem auch einen Ottifanten-Schlüsselanhänger aus Plüsch für die Stadtreisenden.

Auf dem Bus sind mehrere Ottifanten zu sehen - darunter einer mit gelber Regenkleidung, einer mit Fernglas und auch zwei sich küssende Ottifanten. Auch die Rückseite des Busses dürfte so manchen Autofahrer zum Schmunzeln bringen, der hinter dem Bus fährt: Dort ist übergroß die Rückseite eines Ottifanten abgebildet.

Die Ottifanten sind ein Markenzeichen des in Emden geborenen Komikers, Malers, Sängers und Schauspielers. Sie tauchten 1973 zum ersten Mal auf einem Plattencover auf. Waalkes lebt mittlerweile in Hamburg.

© dpa-infocom, dpa:240606-99-297998/4

Weitere Meldungen

skyline