Polizei warnt vor Betrugsmasche via Messenger

Wer eine derartige Nachricht bekommt, sollte aufpassen.

"Hallo Mama, ich habe mein Handy verloren. Das ist meine neue Nummer" - wer eine derartige Nachricht über einen Messenger wie etwa WhatsApp erhält, sollte aufpassen. Es könnte sich um eine Betrugsmasche handeln, die auch in Bochum, Herne und Witten immer wieder Thema ist.

Die Täter geben sich vornehmlich als Kinder der Angeschriebenen aus und bitten um Hilfe in Form von Geldüberweisungen. Die Geschichten wirken glaubhaft und die Schreibweise ist oft fehlerfrei. Betroffen sind meist ältere Menschen.

Was Sie konkret unternehmen können:

- Wenn Sie von einer oder einem angeblich Bekannten oder Verwandten unter einer fremden Nummer kontaktiert werden, haken Sie unter der Ihnen bekannten "alten" Nummer nach. - Nehmen Sie die fremde Nummer zunächst nicht als Kontakt auf. - Gehen Sie auf keinen Fall auf Geldzahlungsforderungen über Messenger-Dienste ein.

Da vor allem ältere Menschen Ziel der Trickbetrüger sind, appelliert die Polizei zudem an Kinder, Enkelkinder, Nachbarn oder Bekannte: Sprechen Sie das Thema offen an und geben Sie die polizeilichen Hinweise weiter.

Bei Fragen können Sie sich jederzeit an die Experten für den Bereich Kriminalprävention und Opferschutz wenden, Telefon: 0234 909-4040. Weitere Infos finden Sie hier: https://polizei.nrw/senioren

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum Pressestelle Jens Artschwager Telefon: 0234 909 1023 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen

skyline