Schlag gegen Wittener Drogenhändler: Polizei nimmt vier Personen fest und stellt Betäubungsmittel sicher

Nach intensiven Ermittlungen des Kriminalkommissariats für Organisierte Kriminalität (KK 21) ist der Polizei Bochum in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Bochum am Donnerstag, 12. Mai, ein Schlag gegen mehrere Drogenhändler einer Wittener Großfamilie gelungen. Spezialeinsatzkräfte nahmen vier Personen fest.

Über mehrere Monate hinweg waren die Ermittlerinnen und Ermittler des KK 21 den Tatverdächtigen mit verdeckten Maßnahmen auf der Spur. Dabei stellten sie fest, dass die Personen im Wittener Stadtgebiet Kokainhandel betrieben. Die Geschäfte wickelten die Täter in der Regel in der Öffentlichkeit ab.

Im Verlauf des Donnerstagnachmittags stellten die unterstützenden Spezialeinsatzkräfte vier teils dem Clanmilieu zuzuschreibende Tatverdächtige im Bereich des Wittener Stadtzentrums. Drei Wittener (37, 51, 59) wurden vorläufig festgenommen; der 59-Jährige wird im Laufe des Freitags einem Haftrichter vorgeführt. Gegen einen 45-jährigen Wittener wurde ein Haftbefehl vollstreckt.

Im Anschluss durchsuchte die Kriminalpolizei mit richterlichen Beschlüssen vier Wohnungen und ein Fahrzeug im Stadtgebiet. Dabei wurden Betäubungsmittel (Kokain, Haschisch, Amphetamin), Bargeld, eine Axt, eine Stichwaffe, Pfefferspray und zahlreiche weitere Beweismittel sichergestellt.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum Pressestelle Jens Artschwager Telefon: 0234 909 1023 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen

skyline