Sicher mit dem Rad - Gemeinsame Schwerpunktaktion gegen Falschparken auf Radwegen

Immer mehr Menschen treten vor allem in den warmen Sommermonaten in die Pedale und tun sich und der Umwelt damit etwas Gutes. Doch der Straßenverkehr birgt Gefahren für Zweiradfahrende, denn immer wieder kommt es zu teils schweren Verkehrsunfällen.

Um diesem Unfallrisiko entgegenzuwirken, tritt das Polizeipräsidium Bochum mit einer Vielzahl präventiver und repressiver Maßnahmen aktiv dafür ein, falsches Verhalten von Verkehrsteilnehmenden zu ahnden und die Sicherheit im gesamten Straßenverkehr zu gewährleisten - so auch kommenden Dienstag, 9. August.

Mit Blick auf die Problematik des Falschparkens insbesondere auf Radwegen hat die Stadt Bochum gemeinsam mit der Polizei Bochum und dem ADFC diese Schwerpunktaktion initiiert, um auf die Gefahren hinzuweisen und ein deutliches Zeichen gegen entsprechendes Fehlverhalten zu setzen.

Neben einem Informationsstand der Verkehrsunfallprävention wird es eine gemeinsame Auftaktveranstaltung mit Stadt und ADFC am

9. August 2022, um 10 Uhr, auf dem Rathausvorplatz in Bochum

geben, zu dem Medienvertreterinnen und -vertreter herzlich eingeladen sind.

Zeitgleich werden im gesamten Bochumer Innenstadtbereich gezielte Kontrollen vorgenommen und Verstöße konsequent geahndet.

Gemeinsam mit unseren Netzwerkpartnern arbeiten wir als Polizei mit aller Kraft daran, die Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmenden weiter zu erhöhen.

Der Appell von Polizeidirektor Frank Nows, Leiter der Direktion Verkehr beim PP Bochum: "Nehmen Sie Rücksicht aufeinander und tragen auch Sie zur Sicherheit auf unseren Straßen bei."

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum Marina Sablic Telefon: 0234 909-1026 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen

skyline