Sie sind hier: Ennepe-Ruhr-Kreis / Archiv / Rauchmelder
 

Rauchmelder

Rauchmelder retten Leben!

Jeden Monat sterben in Deutschland durchschnittlich 50 Menschen durch Brände – die meisten in den eigenen vier Wänden, überwiegend durch Rauchvergiftungen, zwei Drittel nachts im Schlaf. Ein Rauchmelder signalisiert rechtzeitig die tödliche Gefahr! Wir haben für Sie in Zusammenarbeit mit dem Ennepe-Ruhr-Kreis die wichtigsten Tipps für den Kauf der Geräte zusammengestellt.

Qualitätskriterien:
Kaufen Sie nur optische Rauchmelder, die mit CE–Zeichen und der Kennzeichnung EN 14604 versehen sind. Außerdem sollten die Geräte das VDS–Prüfzeichen aufweisen. Solche Rauchmelder gibt es bereits ab 10 Euro.

Langlebigkeit:
Es sollten ausschließlich Batterien mit einer Lebensdauer von 10 Jahren verwendet werden. Wenn die Energieversorgung doch einmal nicht gewährleistet ist, machen sich Rauchmelder in der Regel mit einem Warnsignal bemerkbar. Dann sollten Sie unverzüglich die Batterien austauschen.

Wartung:
Rauchmelder sollten mindestens einmal im Jahr einer Funktionsprüfung unterzogen werden, wie es die Betriebsanleitung vorsieht.

Montage:
Die Geräte sollten in Kinder- und Schlafzimmern, sowie in Fluren angebracht werden. Empfehlenswert ist auch die Installation in Kellern und auf Dachböden. Um Fehlalarme zu vermeiden, müssen Sie darauf achten, die Geräte nicht in Räumen anzubringen, in denen Wasserdampf oder eine hohe Staubbelastung vorkommt. Zigarettenrauch löst im Abstand von einem Meter bei qualitativ guten Rauchmeldern keinen Alarm aus. Das Wichtigste zur Montage: Rauchmelder gehören an die Decke in der Raummitte!

Wenn Sie sich einen oder mehrere Rauchmelder anschaffen möchten, geht das am besten im Elektrofachhandel, bei Sicherheitsunternehmen, Brandschutzfirmen oder in Baumärkten.

Folgende Fragen sollten Sie für den Ernstfall mit einem "Ja" beantworten können:

1.    Haben Sie Rauchmelder in Ihrer Wohnung angebracht?
2.    Achten Sie bei Rauchmeldern auf Qualität?
3.    Kennen Sie Ihre Fluchtwege im Brandfall?
4.    Haben Sie Ihren Kindern das Verhalten im Brandfall beigebracht?

Wenn es tatsächlich einmal brennen sollte, beachten Sie diese sechs Punkte:

1.    Bewahren Sie Ruhe und geraten Sie nicht in Panik!
2.    Verlassen Sie mit allen anderen Mitbewohnern umgehend die Wohnung. Halten Sie sich nicht auf, um irgendetwas mitzunehmen!
3.    Bewegen Sie sich bei dichtem Rauch möglichst in Bodennähe!
4.    Halten Sie Fenster und Türen brennender Räume geschlossen, um eine Ausbreitung von Feuer und Rauch zu vermeiden!
5.    Rufen Sie so schnell wie möglich die Feuerwehr (112) und nennen Sie Namen, Anschrift und Brandort!
6.    Warnen Sie andere Hausbewohner!


Weitersagen und kommentieren
...loading...