Sie sind hier: Ennepe-Ruhr-Kreis / Lokalnachrichten
 

Lokalnachrichten

06.12.2018 13:30    

Kreis rät zur Windpocken-Impfung.

Dr. Sabine Klinke-Rehbein, Amtsärztin des Ennepe-Ruhr-Kreises - Foto: Ennepe-Ruhr-Kreis

Dr. Sabine Klinke-Rehbein, Amtsärztin des Ennepe-Ruhr-Kreises - Foto: Ennepe-Ruhr-Kreis

Sie gelten als hochansteckend und können zum Beispiel für Schwangere ernste Folgen haben. Die Amtsärztin des Ennepe-Ruhr-Kreises Dr. Sabine Klinke-Rehbein rät dringend zur Impfung gegen Windpocken. In den vergangenen Wochen musste das Kreisgesundheitsamt in zwei Kitas in Herdecke und einer in Witten insgesamt fast 100 Kinder vom Besuch der Tagesstätten ausschließen. Das kann bis zu 16 Tage dauern, wenn keine oder nur eine Impfung nachgewiesen werden kann. Gegen die Krankheit muss zweimal geimpft werden: zuerst im Alter zwischen elf und 14 Monaten und ein zweites Mal zwischen 15 und 23 Monaten. Bei der Schuleingangsuntersuchung vor zwei Jahren waren nur 70% der Kinder zweimal geimpft. Dieses Jahr wurden bisher 240 Windpockenfälle gemeldet.

 



...loading...
Das könnte Sie auch interessieren:

Weitersagen und kommentieren