Angebliche Heilpraktikerin vor Gericht

Region: Eine Frau aus Bochum soll sich jahrelang als Heilpraktikerin ausgegeben und Lippen aufgespritzt haben. Ab heute Mittag steht sie vor Gericht. Laut Anklage hat die 26-Jährige zahlreichen Frauen entweder in einer Bochumer Wohnung oder in Hotelzimmern Hyaluronsäure in Lippen und andere Gesichtsbereiche gespritzt. Dafür soll sie durchschnittlich 300 Euro kassiert und nicht versteuert haben. Die Werbung lief angeblich über den Instagram-Account der Frau. Die Anklage lautet auf gefährliche Körperverletzung, Betrug, Steuerhinterziehung und Verstoß gegen das Heilpraktikergesetz.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo