Angeklagter schweigt nach Angriff auf Vater vor Gericht

Hattingen: Der 41-Jährige soll seinen Vater mehrfach schwer verletzt haben. Beim Prozessauftakt heute vor dem Essener Landgericht verweigerte der Angeklagte die Aussage. Auch seine Eltern wurden als Zeugen gehört. Sie wollten sich aber ebenfalls nicht zu den Vorwürfen äußern. Der Hattinger ist unter anderem wegen Körperverletzung und Nötigung angeklagt. Bei einem Streit soll er seinen Vater so hart geboxt haben, dass er ihm die Rippen brach. Ein anderes Mal soll er ihn mit einem Küchenmesser angegriffen haben, damit er ihm den Aufenthaltsort seiner Exfrau und der gemeinsamen Kinder nennt. Der Vater erlitt Schnittverletzungen im Gesicht und Stichverletzungen im Bauch und am Arm.

© Sebastian Duda - Fotolia

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo