Bestürzte Reaktion auf Schweinekopf-Fund

© meen_na - Fotolia

Schwelm: Die islamische Religionsgemeinschaft DITIB NRW ist entsetzt über die abgetrennten Schweineköpfe, die vor der Moscheebaustelle in Schwelm abgelegt worden sind. Gottes- und Gebetshäuser seien ganz besondere Orte im Alltag von Gläubigen und geschützte Plätze, heißt es in einer Erklärung des Regionalverbandes Essen. Der Verein wolle sich aber nicht provozieren lassen. Er erwartet von den Sicherheitsbehörden, dass die Vorfälle lückenlos aufgeklärt und die Moscheen vor möglichen weiteren Angriffen geschützt werden. Bereits letzte Woche hatten Unbekannte eine Moschee in Dortmund mit Molotow-Coktails beworfen. Ein Fenster ging kaputt, Verletzte gab es keine. In beiden Fällen ermittelt jetzt der Staatsschutz.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo