Bilanz am Ende des Ausbildungsjahres fällt positiv aus

© Daniel Ernst - Fotolia

Ennepe-Ruhr: Die Lücke zwischen Angebot und Nachfrage auf dem Ausbildungsmarkt im Ennepe-Ruhr-Kreis ist kleiner geworden. Außerdem ist die Ausbildungsbereitschaft der Unternehmen deutlich gestiegen. Die Entwicklung ist positiv, sagt die Agentur.

Aber auch wenn das Stellen-zu-Bewerber-Verhältnis besser geworden ist, besteht immer noch ein Versorgungsproblem bei uns im Kreis. 2500 Bewerber interessierten sich für eine Ausbildungsstelle - es gab aber nur knapp 2.100 gemeldete Stellen. Gleichzeitig gibt es immer mehr unbesetzte Ausbildungsplätzen.

Das zeigt, dass die vorhandenen Bewerber und Ausbildungsplätze nicht zueinander passen. Aktuell sind noch knapp 100 junge Menschen unversorgt. Aktuell ist noch ein Ausbildungsbeginn im Verkauf, in der Nahrungsmittelbranche und im Handwerk möglich.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo