Corona könnte Kinderarmut verschlimmern

© Antonioguillem - stock.adobe.com

EN: Im Kampf gegen die Kinderarmut hat sich in den vergangenen Jahren kaum etwas getan. Das zeigen neue Zahlen der Bertelsmann-Stiftung. Demnach leben im Ennepe-Ruhr-Kreis rund 8000 Kinder und Jugendliche in Familien, die auf eine Grundsicherung angewiesen sind. Das ist ein Anteil von rund 16 Prozent der Unter-18-Jährigen. Damit liegen wir unter dem NRW-Durchschnitt von fast 19 Prozent, aber auch 2 Prozentpunkte über dem bundesweiten Schnitt. Die Stiftung warnt davor, das sich die Lage durch die Corona-Pandemie noch einmal verschärfen könnte.

skyline
ivw-logo