DGB fordert Erhöhung des Kurzarbeitergeldes

EN: Damit reagiert der Deutsche Gewerkschaftsbund im Kreis auf die aktuell hohen Kurzarbeitsanzeigen. Er appelliert: Arbeitgeber und Bundesregierung müssen sich jetzt bewegen. Auch Beschäftigte, die nicht unter dem Schutz eines Tarifvertrags stehen, müssen ohne Absturz durch die Corona-Krise kommen. Dafür sollte das Kurzarbeitergeld auf mindestens 80 Prozent angehoben werden. Zur Zeit liegt es bei 60 bzw. 67 Prozent des Nettolohns. Viele Beschäftigte würden durch Mieten und andere finanzielle Belastungen in Existenznöte geraten.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo