Dortmund rüstet Laternen zu Ladestationen um

Region: Wer in der Innenstadt wohnt, hat meistens kein eigenes Grundstück, auf dem er ein E-Auto laden könnte. Für den Wandel zur Elektromobilität bräuchte es also viel mehr öffentliche Ladepunkte. Die Städte Dortmund, Schwerte und Iserlohn wollen bis 2022 insgesamt 500 Straßenlaternen umrüsten und dort Anschlüsse integrieren. So kann jeder dort sein Auto laden, der normalerweise an der Straße parkt. Der erste Standort ist jetzt in Dortmund in Betrieb gegangen. Abgerechnet wird der Strom über ein Kabel mit integriertem Zähler.

© Torsten Tullius, Dortmund-Agentur

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo