Drei junge Schwelmer ab heute vor Gericht

© Paul Hill - Fotolia

Schwelm: Vor drei Jahren sollen die damals 17 bis 22 Jahre alten Männer einen schweren Überfall begangen haben. Ihnen wird erpresserischer Menschenraub vorgeworfen. Sie sollen zwei Männer am Schwelmer Bahnhof angegriffen und sie unter Androhung von Gewalt in einen Tunnel und dann auf ein Fabrikgelände gezwungen haben.

Dort sollen sie die beiden Opfer geschlagen, nach Wertgegenständen durchsucht und dazu gezwungen haben, sich auszuziehen. Dabei haben sie laut Anklage unter anderem zwei Handys, Geldbörsen, Armbanduhren, Kleidungsstücke und Turnschuhe erbeutet. Das eine Opfer zog sich eine Platzwunde zu, das andere Prellungen und als Spätfolge eine Angststörung.

Die Angeklagten sind aktuell auf freiem Fuß. Zwei von ihnen sind vorbestraft.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo