Ermittlungen nach Schüssen auf Polizisten

Gevelsberg: Der 28-jährige Beamte konnte das Krankenhaus mittlerweile wieder verlassen. Der 36-jährige Beschuldigte befindet sich noch schwer verletzt in einer Klinik.

Die Ermittlungen der eingesetzten Mordkommission laufen auf Hochtouren. Besonders interessiert die Ermittler, wo der 36-Jährige sich in den drei Stunden zwischen den Schüssen und der Festnahme aufgehalten hat. Auch die Herkunft der Tatwaffe - einer Neun-Millimeter-Pistole - ist ungeklärt.

Der Mann hatte sich bei der Verkehrskontrolle in der Nacht zu Mittwoch zunächst kooperativ gezeigt. Plötzlich war er zu seinem Auto gelaufen, hat die Waffe gegriffen und geschossen. Gegen ihn lag ein Vollstreckungshaftbefehl von zweieinhalb Jahren Haft wegen Drogenhandels vor.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo