Erstes Fahrradkino in der Stadt

© Jürgen Theobald/FUNKE Foto Services

Witten: Autokinos haben in der Hochzeit der Corona-Pandemie eine echtes Comeback erlebt. Studenten der Uni Witten/Herdecke haben sich jetzt eine umweltfreundliche Alternative ausgedacht. Zu den Filmabenden Ende des Monats (23.-26.7.) müssen die Besucher nämlich per eigenem oder geliehenem Fahrrad kommen.

Auf dem Gelände des Kulturzentrums Werk°Stadt laufen an vier Abenden unter anderem Klassiker wie "Casablanca" oder mehrere Kurzfilme. Pro Vorführung können bis zu 75 Menschen dabei sein. Deshalb ist eine Anmeldung nötig.

Programm des Fahrradkinos

  • 23.07.: "La haine" von Mathieu Kassovitz
  • 24.07.: Fünf Kurzfilme zum Thema Flucht, die Wahrnehmung neuer Orte und der Erinnerung an die Heimat
  • 25.07.: "Hidden Figures" von Theodore Melfi
  • 26.07.: "Casablanca" von Michael Curtiz
Voranmeldung mit dem Betreff "Fahrradkino + Filmtitel" unter Angabe von Name, Adresse und Telefonnummer per E-Mail an anmeldung@unikat.events.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo