Fernverkehr läuft langsam wieder an

© Margref

Wie geplant sind gegen zehn Uhr die ersten Fernzüge im Norden Deutschlands gestartet. Schrittweise wird der Fernverkehr auch in anderen Regionen wieder aufgenommen, in denen das Orkantief „Sabine“ durchgezogen ist. Die Bahn beseitigt nach und nach die Sturmschäden und gibt dann die Strecken frei. Bis alles wieder halbwegs normal läuft, wird es aber wohl noch den ganzen tag dauern - zumal in Bayern und Baden-Württemberg das Schlimmste noch bevorsteht. Private Bahnunternehmen wie Abellio oder National Express haben den Regionalverkehr in Nordrhein-Westfalen teilweise auch schon wieder aufgenommen. Darunter ist zum Beispiel die wichtige RRX-Verbindung von Düsseldorf über Duisburg und Dortmund nach Kassel. Die Linie RE 1 fährt auch wieder, allerdings langsamer als üblich. In der Folge kommt es zu Verspätungen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo