Feuerwehr rettet Schafherde

© Christian Arndt (Feuerwehr Herdecke)

Herdecke: Zuerst hatte sich nur eins der über 30 Coburger Fuchsschafe in einem Elektroweidezaun verfangen. Da das Tier sich nicht selbst befreien konnte und ständig Stromschläge ab bekam, griffen zunächst Passanten ein und retteten das eine Schaf. Dadurch entstand ein Loch im Zaun, dass wiederum die anderen Schafe nutzten und über die Ender Talstraße in Richtung Sägemühle flüchteten. Aus Sicherheitsgründen musste die komplette Straße gesperrt werden. Da die Tiere was zu fressen gefunden hatten, mussten sie laut Feuerwehr erst von einer Rückkehr auf ihre Weide "überzeugt" werden. Die Lücke im Zaun wurde provisorisch mit Flatterband geflickt und der Schäfer informiert.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo