Frauenhaus befürchtet mehr häusliche Gewalt

© sdecoret - stock.adobe.com

EN: Weil viele Familien in der Corona-Krise deutlich enger aufeinander hängen, rechnet das Frauenhaus mit steigenden Fällen von Gewalt gegen Frauen. Man richte sich auf viele Neuaufnahmen ein. Die 26 Plätze im Frauenhaus sind dauerhaft voll belegt, deshalb stehe man in Kontakt mit dem Kreis.

Im Gespräch sind zusätzliche Notunterkünfte oder Schutzwohnungen. Eine Herausforderung sei dabei, dass es in diesen Unterkünften auch Schutz vor Corona geben müsse. Die Beratungsstelle habe außerdem ihr Team aufgestockt, um jetzt mehr telefonische Beratung bieten zu können.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo