Frühling war deutlich zu trocken

© Westfälisch-Lippischer Landwirtschaftsverband

Region: Im März hat es noch ordentlich geregnet, in den Monaten April und Mai dann kaum noch. Das meldet der Ruhrverband. Insgesamt fiel im Frühjahr entlang der Ruhr bei uns 40 Prozent weniger Regen als im Durchschnitt. Auch der Wupperverband klagt über einen viel zu trockenen Mai. Am wenigsten Regen kam an der Messstation in Schwelm runter. Es waren gerade einmal acht Liter, sonst ist es fast die zehnfache Menge. Es war aber nicht nur zu trocken, sondern auch wärmer als üblich. Die Temperatur lag im Frühjahr durchschnittlich fast ein Grad über dem Mittelwert der vergangenen Jahre, so der Ruhrverband. Der April war sogar über zwei Grad wärmer.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo