Gewalt gegen Einsatzkräfte hält sich bei uns in Grenzen

© UvK/Ennepe-Ruhr-Kreis

EN: Alltäglich sind Angriffe gegen Polizisten und Feuerwehrleute nicht, aber es gibt sie im Ennepe-Ruhr-Kreis. Die Polizei hat letztes Jahr 61 Taten gezählt, etwas weniger als im Vorjahr. Vier Beamte wurden dabei so schwer verletzt, dass sie dienstunfähig waren. Auch bei der Feuerwehr im Kreis gibt es Angriffe. Laut Kreisbrandmeister Rolf-Erich Rehm geht die Feuerwehr in solchen Fällen konsequent vor und erstattet Anzeige. Das größte Problem sind nach wie vor Gaffer, die die Kräfte bei den Einsätzen oft wirklich behindern, um den besten Platz für ein Foto oder ein Video zu bekommen. Nach den Gewalteskalationen in Stuttgart hatte der Bundesinnenminister drastische Strafen angedroht, wenn Einsatzkräfte angegriffen werden.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo