Großbrände in Witten und Sprockhövel

Als erstes ging der Alarm bei der Wittener Feuerwehr ein. Nahe der A43 bei Heven brennt eine Fläche von 1.500 Quadratmetern. Die Rauchsäule ist schon von weitem zu sehen, auch von der Autobahn aus. Dann der Alarm aus Sprockhövel: Zunächst ist die Rede von einem Wohnwagenbrand. Doch das Feuer breitet sich schnell aus. Die Flammen gehen auf einen zweiten Wohnwagen und eine Industriehalle über. Gasflaschen explodieren. Die Polizei unterstützt die Feuerwehr mit Wasserwerfern. Wie es zu den Bränden kam, ist noch unklar.

© Thorsten Krappa

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo