Haftstrafen für Scooterwurf auf A40

© Sebastian Duda - Fotolia

Hattingen: Das Bochumer Landgericht hat einen 22-jährigen Hattinger und einen 18-jährigen Bochumer wegen versuchten Mordes und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verurteilt. Für den Hattinger gab es eine dreieinhalbjährige Haftstrafe, für den Bochumer eine Jugendstrafe von drei Jahren.

Die beiden jungen Männer hatten vergangenen September erheblich betrunken einen 25 Kilogramm schweren E-Scooter von einer Brücke auf die Fahrbahn der A40 geworfen. Glücklicherweise kam niemand zu Schaden.

Die Kammer sah einen Zusammenhang zwischen Tat und Alkohol und attestierte beiden eine verminderte Steuerungsfähigkeit. Sie kommen aus der U-Haft zunächst in eine geschlossene Entziehungsanstalt.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo