Hunderte auswärtige Schüler gehen in Witten zur Schule

Witten: Vor allem die Gesamtschulen sind gefragt. Sie werden von über 450 Nicht-Wittener Kindern besucht. Aber auch an den Wittener Realschulen werden knapp 200 Kinder aus der Umgebung unterrichtet, an den Gymnasien 170. Das steht in der Schulstatistik der Stadt. Die meisten auswärtigen Schüler kommen aus Herdecke, Wetter und Sprockhövel. Das liegt unter anderem daran, dass es in den Städten nicht jede Schulform gibt: in Sprockhövel zum Beispiel kein Gymnasium, in Herdecke keine Gesamtschule. Die Wittener Grundschulen werden von nur sehr wenigen Kindern aus anderen Städten besucht. Bei der Grundschule bleiben die meisten Eltern in der eigenen Stadt und wählen oft die wohnort-nächste, die die Kinder zu Fuß erreichen können.

© Syda Productions - Fotolia

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo