ICE-Strecke wegen Wildunfalls gesperrt

Blaulicht an einem Rettungswagen (Symbolbild). 
Bei Verwendung in Social Media muss die Bildquelle am Bild genannt werden; bei Verwendung als Nachrichtenbild spielt das System diese automatisch mit aus.
© Jrg Lantelme/Fotolia.com

Gevelsberg: Der Lokführer dachte heute Morgen gegen 06.30 Uhr erst, er hätte in Höhe Gevelsberg einen Menschen erfasst. Daraufhin hat er eine Notbremsung ausgelöst. Die Feuerwehr hat die Strecke ausgeleuchtet und abgesucht.

Die Einsatzkräfte konnten klären, was den Aufprall am Zug verursacht hatte: Ein Reh war auf die Gleise gesprungen, es hat den Zusammenstoß nicht überlebt. Die Fahrgäste mussten im Zug warten, verletzt wurde bei der Notbremsung niemand. Während des Einsatzes war die Strecke gesperrt und erst gegen 07.30 Uhr wieder frei.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo