Interview mit dem Corona-Krisenstab Ennepe Ruhr

"Wir sind der Situation gewachsen", sagt Astrid Hinterthür vom EN-Krisenstab.

© UvK/Ennepe-Ruhr-Kreis

Kitas, Schulen und Geschäfte sind zu, Menschen meiden Kontakte: Diese Einschnitte machen sich positiv bemerkbar. Die Zahl der Neuinfektionen steigt nur leicht. Die Test-Kapazitäten des EN-Kreises sind bisher nicht ausgeschöpft und in den Krankenhäusern stehen genügend Betten bereit. Die stellvertretende Leiterin des Krisenstabs spricht im Interview mit Andreas Wiese über die aktuelle Lage, die Aussichten für die Zukunft und über die persönliche Belastung der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter.

© Radio Ennepe Ruhr

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo