Jugendlicher sorgte für Sperrung von Bahnübergängen

© Margref

Region: Auf der Bahnstrecke der S5 zwischen Witten und Dortmund waren heute Morgen die Übergänge gesperrt - und viele Züge hatten erhebliche Verspätungen. Grund war ein Polizeieinsatz. Sie untersuchte den angeblichen Personenunfall eines Zuges.

Dabei stellte sich heraus: Ein 16-Jähriger war in Dortmund-Kruckel über die Gleise gelaufen. Ein herannahender Regionalexpress machte eine Notbremsung, der Zugführer dachte, er habe den Jungen erfasst. Das war aber nicht so. Gegen den 16-Jährigen wird jetzt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo