Kindesentführer muss ins Gefängnis

Fahrt begann in Velbert und endete im Hattinger Wodantal in einer Böschung.

© Paul Hill - Fotolia

Region: Der 22-Jährige hatte im Februar in Velbert einen Zehnjährigen entführt. Im Hattinger Wodantal endete die Fahrt, weil der Entführer einen Unfall baute. Heute ist er wegen Freiheitsberaubung zu zwei Jahren Haft verurteilt worden, berichtet die dpa. Er habe den zehnjährigen Grundschüler in einen Mietwagen gelockt, um seine Fantasien auszuleben und das Kind sexuell zu missbrauchen, sagte der Vorsitzende Richter. Der Angeklagte hatte behauptet, er habe den Jungen nur zur Schule bringen wollen und sich verfahren. Das glaubte das Gericht ihm nicht. Denn monatelang hatte er sich im Internet mit dem Entführen, Vergewaltigen und Ermorden von Kindern beschäftigt.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo