Kreis rät bei Coronavirus zur Besonnenheit

EN: Die Gefahr sei wie überall in Deutschland sehr gering. Diese Einschätzung treffen das Gesundheitsamt des Kreises und die ärztliche Leitung des Rettungsdienstes. Sie orientieren sich dabei an den Aussagen des Robert-Koch-Institutes. Allerdings sei Wachsamkeit wichtig.

Fieber, Husten, Atemnot und eine mögliche Lungenentzündung in Verbindung mit einem Aufenthalt in einem chinesischen Risikogebiet sollten unbedingt abgeklärt werden - am besten in der Notaufnahme einer Klinik. Davor sollten die Mitarbeiter entsprechend gewarnt werden.

In Bayern hat das dortige Gesundheitsministerium heute Nacht den ersten deutschen Fall von Corona-Viren bestätigt.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo