Kulturzentrum fürchtet um Fortbestand

Konzert
© Pixabay

Witten: Durch die Corona-Krise ist die Kultur- und Veranstaltungsbranche in Bedrängnis gekommen, weil reihenweise Veranstaltungen abgesagt wurden. Die Wittener Werk°Stadt hat jetzt mitgeteilt: Ohne finanzielle Unterstützung werde sie die Krise nicht überstehen. Die Absagen bis Mitte April sorgten für rund 70.000 Euro Einbußen, heißt es. Finanzielle Reserven gebe es als Non-Profit-Angebot nicht. Sie hofft jetzt auf zusätzliche Kulturfördergelder und Spenden. Rund 15 hauptamtliche und 30 freie Mitarbeiter sind in dem soziokulturellen Zentrum beschäftigt.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo