Meditation kann auch unangenehm sein.

Witten/Herdecke: Angstgefühle, Sorgen, verzerrte Gefühle sowie Gedanken und mehr. Davon berichten Probanden, die an der Studie der Universität Witten/Herdecke teilgenommen haben.

Die Psychologieforscher haben länderübergreifend eine Online-Umfrage unter mehr als 1.200 Teilnehmern durchgeführt. Mehr als ein Viertel der Menschen, die regelmäßig meditieren, haben demnach bereits unangenehme psychologische Erfahrungen bei Meditationsübungen gemacht.

Es sei mehr Forschung nötig, um die Wirkungsweisen und die unterschiedlichen Meditationstechniken besser zu verstehen, so die Forscher. Die UW/H hat die Studie zusammen mit Hochschulen in England und Slowenien duchgeführt.

Privatuniversität Witten / Herdecke
© Uni Witten / Herdecke

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo