Mehr politisch motivierte Kriminalität in Witten

© Antje - stock.adobe.com

Witten: 38 Straftaten registrierte die Polizei vergangenes Jahr, 13 mehr als im Jahr davor. Die meisten Taten gingen auf das Konto der rechten Szene. Dabei handelte es sich vor allem um das Verbreiten von Propagandamitteln, das Verwenden verfassungswidriger Kennzeichen und Volksverhetzung. Außerdem gab es einen Fall von Körperverletzung. Die linke Szene ist in Witten hingegen nur vier Mal auffällig geworden. Politisch motivierte Straftaten von Ausländern hat es gar nicht gegeben.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo