Menschen rufen beim Kreis wegen PCB an

© Gerhard Gellinge / Pixabay

Ennepetal: Rund 70 Bürger haben sich nach Angaben der Kreisverwaltung seit Anfang der Woche telefonisch informiert. Es ging um die vorsorglich ausgesprochene Verzehrempfehlung für die Ennepetaler Stadtteile Oelkinghausen und Büttenberg.

Obst und Gemüse aus dortigen Gärten sollte auf Vorschlag des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz nicht gegessen werden. Der Kreis verteidigt dieses vorsorgliche Empfehlung, auch wenn exakte Messergebnisse erst im Frühjahr vorliegen. Sie hätten den Menschen ja später nicht sagen können, hätten sie das mal besser nicht gegessen, so die Kreisverwaltung.

In vorläufig gemessenen Löwenzahnproben ist der sogenannte PCB-Hintergrundwert stellenweise um das siebenfache überschritten worden. Ergebnisse in dieser Woche genommener Bodenproben sollen nächsten Monat vorliegen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo