Menschen vom Wohnungmarkt ausgeschlossen

© elavuk81 - Fotolia

Region: Das kritisieren die Wohnungslosenhilfe und die regionale Flüchtlingsberatung Schwelm der Diakonie Mark-Ruhr. Sie fordern, dass die Kommunen ein Belegrecht bei der Vergabe von Sozialwohnungen bekommen. Diese sollen dann an besonders benachteiligte Personen gehen. Das sind zum Beispiel Menschen, die psychisch auffällig sind, Schulden oder eine Migrationsgeschichte haben. Die Diakonie fürchtet außerdem, dass sich die Lage auf dem Wohnungsmarkt durch die Corona-Krise verschärft. Wenn mehr Mensch arbeitslos würden oder Mietschulden hätten und dadurch auf Sozialwohnungen angewiesen seien, würde das zu noch mehr Konkurrenz führen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo