Offener Brief mit Kritik an Vonovia

Der Mieter-Verein Witten fordert korrekte und transparente Abrechnungen für Vonovia-Mieter bei uns im Ennepe-Ruhr-Kreis.

Seit längerer Zeit gibt es schon Kritik an Deutschlands größtem Vermieter mit Sitz in Bochum. Der hat am Donnerstag, dem 04. März seinen Geschäftsbericht für das vergangene Jahr vorgestellt. Trotz Corona-Pandemie habe Vonovia mehr als 1,3 Milliarden Euro Gewinn gemacht und versichert sich in Zukunft mehr ums Klima zu kümmern.

Mietervereine halten das mit Blick auf steigende Gewinne und Dividenden für Aktionäre für unglaubwürdig. Sie werfen Vonovia vor mit nicht nachvollziehbaren Miet- und Nebenkostenerhöhungen durch Sanierungen weiter bei den Mietern abkassieren zu wollen. Schönheitsreparaturen, Instandhaltung oder willkürliche Erneuerungen. All das zahlten die Mieter und zwar wohl ohne rechtliche Grundlage. Vonovia habe die durchschnittliche Miete wurde um 3,1 % gesteigert. Ein Bündnis aus 20 Mietervereinen aus ganz Deutschland fordert in einem offenen Brief an Vonovia korrekte und transparente Abrechnungen sowie die Rückzahlung unrechtmäßiger Mieterhöhungen. Vonovia ist nach eigenen Angaben Europas führendes privates Wohnungsunternehmen und fast 60 Milliarden Euro wert. 


Der offene Brief der Mietervereine


 

skyline