Polizei distanziert sich von Fahndungsaufruf in Hattingen

Hattingen: Derzeit läuft eine private Aktion. Mit Plakaten und online wird öffentlich nach einem Mann gesucht, der auf der Hundewiese eine Frau angegriffen haben soll. Das ist aber alles andere als erlaubt, sondern sogar strafbar. Denn auf dem Plakat ist auch ein Foto des Verdächtigen abgebildet. Und das verstößt ganz klar gegen Persönlichkeitsrechte. Nicht umsonst muss die Polizei vor einer öffentlichen Fahndung einen richterlichen Beschluss einholen. Zuerst gab es wohl das Suchplakat an der Hundewiese, das wurde dann anscheinend abfotografiert und gepostet. Nicht nur das ist strafbar, sondern auch das Teilen privater Fahndungsaufrufe. Wer so etwas macht, kann wegen übler Nachrede, Verleumdung und der Verletzung von Bildrechten angezeigt werden, sagt die Polizei. Sie selbst hat den mutmaßlichen Angreifer schon ausfindig gemacht, die Ermittlungen laufen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo