Polizei klärt Geldautomatensprengungen auf

© Brian Jackson - Fotolia

Region: Die vier Männer sollen versucht haben, in Witten, Herdecke, Dortmund, Hagen und Wuppertal Geldautomaten zu sprengen. Geld haben sie dabei nicht erbeutet, es entstand aber hoher Sachschaden.

Auf die Spur kamen die Ermittler der Bande nach einem Sprengversuch mit Benzin in Hagen-Dahl im vergangenen Mai. Auf der Flucht ließen die Kriminellen Teile ihrer Kleidung und zwei gestohlene Kennzeichen zurück. Die Hagener Polizei konnte die mutmaßlichen Täter ermitteln und durchsuchte ihre Wohnungen.

Die Ermittler nahmen zwei 23 und 41 Jahre alte Männer fest. Sie befinden sich in Untersuchungshaft. Zwei weitere Täter haben sich vermutlich ins Ausland abgesetzt.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo