Psychiatrie-Patient soll Feuer in Klinik gelegt haben

© Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke

Herdecke: Die Feuerwehr musste gestern Abend ein Zimmer im Herdecker Gemeinschaftskrankenhaus löschen. Jetzt hat die Polizei sich zu den Ermittlungen geäußert. Demnach war kurz vor dem Feuer ein Gevelsberger in die geschlossene Psychiatrie der Klinik eingewiesen worden. Der soll seine Matratze in Brand gesetzt haben.

Wie und warum er das getan haben soll, wird noch ermittelt. Eine Pflegerin hatte den Rauch bemerkt, die Station geräumt und die Feuerwehr gerufen. Das betroffene Zimmer ist ausgebrannt, die komplette Station ist aktuell nicht bewohnbar. Verletzte gibt es nicht.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo