Rat lehnt Lärmaktionsplan ab

© Tim Mueller-Zitzke - fotolia

Herdecke: Damit will die Politik ein deutliches Zeichen an Bund und Land senden. Grund ist das ungelöste Problem des A1-Lärms. Seit Jahren versuche die Stadt erfolglos, die verantwortlichen Stellen dazu zu bringen, die Situation für die Betroffenen in dem nahe gelegenen Wohngebiet und Schulzentrum zu verbessern. Doch der verantwortliche Landesbetrieb Straßen.NRW hat den Schallschutz an der Autobahn als ausreichend eingestuft. Das entbehrt laut Stadt jeglicher Grundlage. Deshalb weigert sich der Herdecker Rat, eine dritte Stufe des Lärmaktionsplans aufzustellen, auch wenn die Stadt dazu verpflichtet ist.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo