Ruhrverband erwartet neues Fichtensterben

© Ruhrverband

Region: Rein rechnerisch ist jeder dritte Baum in unseren Wäldern eine Fichte. Der Klimawandel bringt die häufigste Baumart in Deutschland in Gefahr, warnt der Ruhrverband. Die trockenen Sommer der letzten beiden Jahre hätten die Fichten extrem anfällig für den Borkenkäfer gemacht. Die befallenen Bäume sterben ab und müssen so schnell wie möglich aus den Wäldern entfernt werden. Das hinterlässt große kahle Flächen. Der Ruhrverband erwartet für 2020 den Höhepunkt des Fichtensterbens. Aber auch andere Baumarten seien durch die trockenen Sommer gefährdet. Das stelle den Forstbetrieb in den nächsten jahren vor große Herausforderungen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo