Ruhrverband gestaltet Fläche bei Hattingen neu

© Ruhrverband

Region: Eine rund sieben Hektar große Wiesenfläche im Städtedreieck Essen, Velbert und Hattingen soll ab dem Sommer zu einer Aue werden. Das sind Flächen, die bei Hochwasser überschwemmt werden. Sie bieten besonders vielen Arten einen Lebensraum.

So sollen sich beispielsweise Amphibien und Libellen ansiedeln können. Dort verläuft auch der Deilbach, ein Nebengewässer der Ruhr. Außerdem führt ein vergangenes Jahr gebauter Radweg durch das Gebiet.

Für die Projektabstimmung mussten städte- und kreisübergreifend mehrere Behörden zusammenarbeiten und zustimmen.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo