Rund 130 Teilnehmer bei Anti-Rassismus-Demo in Hattingen

Demonstranten in New York stellen den Polizeieinsatz nach, bei dem George Floyd gestorben war. (Foto: Wong Maye-EAP/dpa)
© Wong Maye-EAP/dpa

Hattingen: Seit dem gewaltsamen Tod von George Floyd bei einem Polizeieinsatz in den USA gehen Menschen überall auf der Welt aus Protest auf die Straße. Auch in Hattingen gab es gestern Abend eine Demonstration mit bis zu 130 Teilnehmern - so die Schätzung der Polizei. Unter anderem die Junge Union hatte auf ihrer Facebookseite zu der Silent Demo auf den Rathausplatz eingeladen. Der stille Protest stand unter dem Motto: Hattingen hat keinen Platz für Rassismus. Laut Polizei verlief alles friedlich, die Teilnehmer trugen Atemschutzmasken und hielten die nötigen Abstände ein.



Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo