Schwimmen in der Ruhr

Auch wenn es viele nicht gut finden - Schwimmen in der Ruhr ist verboten. Immer wieder melden auch wir hier, dass jemand in dem Fluss ertrunken ist. In Witten greift das Ordnungsamt jetzt durch und kontrolliert. Wer erwischt wird, zahlt Strafe.

© Radio Ennepe Ruhr

Unverständnis für das Verbot

Die Sprecherin der Stadt Witten betont, dass diese Kontrollen zum normalen Betrieb des Ordnungsamtes gehören und schon immer so stattgefunden haben. Schwimmen in der Ruhr sei eine Ordnungswidrigkeit, wer sich dafür entscheide, müsse sich der möglichen Konsequenzen bewusst sein, ähnlich wie beim Falschparken. Die Vorstellung, dass Ordnungsbeamte aber gezielt auf die Jagd nach Schwimmern gehen würden, sei schlichtweg falsch: Im Normalfall fänden die Kontrollen wegen Lärmbelästigung, unerlaubten Grillens und Vermüllung statt.


Bei vielen Bürgern trifft das Verbot auf Unverständnis. Im Video erklärt ein junger Mann, warum er dem generellen Badeverbot kritisch gegenüber steht.

Meinung zum Schwimmverbot in der Ruhr

Verschiedene Ansichten

... auch bei uns in der Redaktion gehen die Meinungen auseinander. Daniel Rohde und Nadine Richter sehen das Schwimmen in der Ruhr komplett unterschiedlich.


© Radio Ennepe Ruhr

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo