Sohn soll Vater mit Messer angegriffen haben

Hattingen: Eine Mordkommission ermittelt wegen versuchter Tötung. Der Sohn ist dringend tatverdächtig. Warum der Hattinger in der Nacht von Donnerstag auf Freitag mit einem Messer auf seinen Vater losging, ist noch unklar. Der 66-Jährige wurde schwer verletzt, schwebt aber nicht in Lebensgefahr. Nach der Tat ist der Sohn geflohen. Die Polizei geht davon aus, dass er sich noch immer in Hattingen versteckt hält. Sie fahndet mit diesem Foto nach dem Mann. Die Polizei rät davon ab, den Mann anzusprechen, er ist möglicherweise bewaffnet.

Hinweise bitte an:

Polizeiwache Hattingen 02324/ 9166-6000

Mordkommission 02331/ 986-2861

© Radio Ennepe Ruhr/Fotolia

Hier ist die Polizeimeldung

Hattingen (ots)

In den Morgenstunden des 19.07.19 kam es in Hattingen zu einem Messerangriff zum Nachteil eines 66-jährigen Mannes. Dringend tatverdächtig ist der Sohn des Opfers. Der Täter ist flüchtig, sein derzeitiger Aufenthaltsort ist nicht bekannt. Eine Lebensgefahr bestand nicht. Eine Mordkommission des PP Hagen ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes. Hinweise bitte an: Mordkommission "Zille", Tel. 02331/986-2861 oder -2835 oder an die Polizeiwache Hattingen, Tel. 02324/9166-6000. Die Fahndung ist unter folgendem Link eingestellt: https://polizei.nrw/fahndungen/bekannte-tatverdaechtige/hattingen-versuchtes-toetungsdelikt

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo