Sozialausgaben im Ennepe-Ruhr-Kreis steigen

EN: Knapp 26 Millionen Euro wurden vergangenes Jahr bei uns an Sozialhilfe gezahlt. Das sind 1,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Das meiste Geld fließt in Hilfen zur Pflege, so die Landesstatistiker. Danach folgen Hilfen zum Lebensunterhalt. Damit unterstützt der Staat Menschen, die nichts oder zu wenig verdienen, um Miete, Strom oder Kleidung zu bezahlen. Zu den Sozialausgaben gehören außerdem Eingliederungshilfen für behinderte Menschen und Hilfen zur Gesundheit für Menschen, die nicht krankenversichert sind.

© Pixabay

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo