Stadt hat eigenen Krisenstab gegründet

Sprockhövel: Damit will die Stadt eine Lücke zwischen Feuerwehr und Kreisverwaltung schließen. Die sind auf Unglücke und Katastrophen gut vorbereitet. Der Stab für außergewöhnliche Ereignisse (SAE) besteht aus Fach- und Führungskräften aller Geschäftsbereiche der Stadtverwaltung.

Er soll die bereits bestehenden Gefahrenabwehrpläne ergänzen - mit modernen Strukturen und Techniken des Krisenmanagements. Der Krisenstab könne jederzeit in Bereitschaft gesetzt werden, so die Stadt. Er solle das öffentliche Leben im Krisenfall sicherstellen und die Arbeit der Einsatz- und Rettungskräfte koordinieren.


skyline