Stadt informiert zu Abfall bei Corona-Fällen

Sprockhövel: Die Stadt hat sich dazu geäußert, wie Corona-Infizierte oder begründete Verdachtsfälle ihren Müll entsorgen sollten. Es sei zwar kein Fall bekannt, in denen Viren über das Berühren von Oberflächen übertragen wurden, trotzdem könne man das nicht ganz ausschließen.

Menschen in Quarantäne sollten demnach möglichst reißfeste Säcke nutzen und sie hinterher zubinden oder -knoten. Außerdem sollten sie laut Stadt keine losen Taschentücher in die Tonne werfen. Wer Glas, Pfand oder anderes, was nicht in den Hausmüll gehört, zu entsorgen hat, solle damit warten, bis die Quarantäne aufgehoben ist.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo