Stadt rudert bei Kita-Gebühren zurück

© Stadt Hattingen

Hattingen: Bürgermeister Dirk Glaser hatte noch am Freitag in der WAZ abgelehnt, auf die Betreuungsgebühren für die geschlossenen Kitas zu verzichten. Nur die Verpflegungskosten für nächsten Monat wolle man demnach nicht berechnen.

Am Wochenende hatte sich deshalb die SPD-Ratsfraktion mit einem Dringlichkeitsantrag an den Bürgermeister gewendet. Die Gebühren sollten ausgesetzt werden, heißt es darin.

Dem setzt die Stadt jetzt kurzfristig einen eigenen Eilantrag entgegen - mit demselben Ziel. In den nächsten Tagen wolle die Verwaltung eine Mehrheit bei den Fraktionen dafür einholen - und dann die Kita-Gebühren im April nicht einziehen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo