Stadt Witten prüft Böller-Verbot

Die Deutsche Umwelthilfe will, dass zu Silvester kein Feuerwerk gezündet werden darf. Im Rathaus hat man noch keine klare Position.

© Jochen Emde/Funke Foto Services

Witten: Böller und Raketen an Silvester haben eine lange Tradition. Ob das Feuerwerk in Witten dieses Jahr wirklich verboten wird, ist noch völlig offen. Ob und wie ein solches Verbot überhaupt umgesetzt werden könnte, wird seit heute von der Stadt geprüft. Da gebe es hohe gesetzliche Hürden, sagte uns eine Stadtsprecherin. Auch ob man den Wittenern das Feuerwerk wirklich verbieten will, ist noch nicht entschieden.

Umwelthilfe hat Witten und rund 100 andere Städte angeschrieben

Die Deutsche Umwelthilfe kritisiert die hohe Feinstaubbelastung durch die Knallerei. Deshalb hat sie sich jetzt mit einem formalen Antrag auf ein Böller-Verbot an die Stadt Witten gewendet. Aber auch rund 100 andere Städte mit besonders hoher Belastung sind mit dem Thema konfrontiert worden. Ein Verbot einklagen wie bei Diesel-Fahrverboten will der Verein aber nicht.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo